Das Inhouse-SEO Briefing am Morgen

vom 19. Juni 2019

Kurz zusammengefasst, was für deinen Job relevant ist.

Google wird Lyric-Provider benennen. Nachdem Google in dieser Woche für die unlizenzierte Verwendung von Songtexten des Portals Genius.com in der Kritik gestanden hatte, gelobt das Unternehmen nun Besserung und will durch die namentliche Nennung der Content Provider in der Suche mehr Transparenz schaffen.

https://searchengineland.com/google-to-add-attribution-to-licensed-lyrics-providers-318402

Wie Seiten ohne Backlinks gefunden werden. Auf Reddit gibt John Müller einen Überblick über unterschiedliche Möglichkeiten, wie der Google-Bot Websites finden kann, die weder verlinkt noch in der Search Console hinterlegt wurden. So könnten beispielsweise Drittanbieter, welche die Registrierung neuer Domains verfolgen, die Links zu entsprechenden Seiten bereitstellen. Wer hingegen sichergehen will, dass seine Seite nicht gefunden werden kann, der sollte sie auf noindex setzten.

https://www.onlinesolutionsgroup.de/blog/google-wie-werden-seiten-ohne-backlinks-indexiert/

Das war's auch schon wieder für heute, bis morgen!

Dominik Schwarz
Dominik Schwarz
Herausgeber, Vertical Inhouse

Vergangene Inhouse-SEO Briefings am Morgen

vom 11. Juli 2019
Webdesign Praktiken, die SEOs frustrieren und: Was ist bei der SEO am wichtigsten?
vom 12. Juli 2019
Zu viele externe Inhalte können Suchmaschinen abschrecken und: 4 SEO-Experten bewerten Googles Core-Update im Juni.
vom 15. Juli 2019
Mehrdeutige Canonical-Signale können zur Indexierung von noindex-Seiten führen. Und: Google: Kein Zeichen für schlechte Qualität, wenn Seiten nicht indexiert werden.
vom 16. Juli 2019
RSS-Feeds und XML-Sitemaps dürfen auf noindex gesetzt werden und: Local Business: Tipps für die lokale Suche.

Jetzt anmelden

Hier kannst du deinen Code anfordern.
*Berufliche E-Mail-Adresse
(Freischaltung nur für Inhouse-Angestellte, keine Agenturen)